FDP Ortsverband Olching

Aktive Bürgerschaft stärken

„Offenheit ist ein Schlüssel, der viele Türen öffnen kann.“ - Ernst Ferstl

 

Offenheit wird oft gefordert und doch nicht immer konsequent durchgesetzt. Wir fordern daher mehr Offenheit gegenüber den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern in Olching.

 

Existieren nicht bereits Projekte um die Bürger an der politischen Arbeit zu beteiligen?

Um den Bürgern die Möglichkeit zu bieten aktiv in politische Entscheidungen auch außerhalb der Wahlen eingreifen zu können, existieren bereits Bürgersprechstunden und eine Agenda 21 Runde.

Unserer Meinung nach sollten in unserer komplexen und schnelllebigen Welt weitere Beteiligungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, um dabei die vielfältigen Fähigkeiten der Bürgerinnen und Bürger gemeinsam zu nutzen.

 

Wie möchten wir die Bürger unterstützen ?

Konstruktive Beteiligung ist nur durch ausreichenden Zugang zu Fakten möglich. Dies wollen wir durch ein Bürgerinformationssystem erreichen, welches einfach und leicht zugänglich die Vorlagen, Anträge und Entscheidungen des Stadtrates zur Verfügung stellt. Wir halten dies für äußerst demokratiefördernd und als eine Erleichterung für Bürgerinnen und Bürgern zur Kontrolle ihrer gewählten Vertreter, als auch zur Bildung einer eigenen fundierten Meinung.

Diese Transparenz ermöglicht es den Bürgerinnen und Bürgern sich besser (z.B. über die aktuelle Viertelstunde im Stadtrat) in Olchings Stadtpolitik einzubringen um damit in ihrer Heimat auch politisch mitzuwirken.

 

Wie möchten wir bisherige Beteiligungsprojekte weiter verbessern und ergänzen?

Eine nachhaltige Weiterführung der Stadtentwicklung auf Basis der Ideen der Zukunftskonferenz würde mit einigen Ergänzungen die aktive Beteiligung  weiter unterstützen. Wir schlagen eine Bestandsaufnahme 2020, jährliche Statusversammlungen, sowie die Möglichkeit der früheren Bürgerbeteiligung bei lokalen Projekten (wie z.B. Positionierung Wertstoffhof) vor.

Ein Bürgerbeteiligungsreferat oder ein Bürgerbudget sowie die Beteiligung bei Projektentscheidungen bis hin zum Bürgerentscheid sehen wir als Option an.

 

Warum hat dieses Thema bei uns eine hohe Priorität?

Eine möglichst frühzeitige Einbindung der Bürger ist nicht nur sinnvoll zur Vermeidung von Fehlplanungen, sondern ein essenzielles demokratisches Recht selbstbestimmter Bürgerinnen und Bürger.